Chronik

1911 erbaute mein Großvater die Gastwirtschaft mit bäuerlichem Anwesen. Diese lag an der Via Julia, einer für damalige Zeit wichtigen Verbindungsstraße von Salzburg nach Augsburg. Über diese kamen auch italienische Gastarbeiter, die meinem Großvater beim Aufbau halfen. Zu Zeiten der Währungsreform blühte auch in unserer Gegend das Schmugglerwesen. Mein Großvater übergab 1949 die Gaststätte mit Landwirtschaft an meinem Vater Josef Aicher. Aus dieser Ehe gingen 2 Söhne hervor. 1978 übernahm ich mit meiner Heirat die Wirtschaft. Mein Bruder betreibt seither die noch von meinem Großvater angelegte Fischzucht. Die Gaststätte wurde umgebaut und im Laufe der Zeit die Landwirtschaft stillgelegt. Seither bemühen wir uns, unseren Gästen gutes Essen in familiärer und gemütlicher Atmosphäre zu bieten.